Blog Nackenschmerzen

Zeigen Sie es Ihren Nackenschmerzen!

Nackenschmerzen zählen neben Rückenbeschwerden zu den häufigsten Schmerzen des Bewegungsapparates. Aber genau wie bei Rückenschmerzen ist Nackenschmerz nicht gleich Nackenschmerz. Die gute Nachricht: In den meisten Fällen können wir helfen.

Es gibt unspezifische Schmerzen, bei denen sich keine konkrete Einzel-Ursache ausmachen lässt. Bei spezifischen Nackenschmerzen ist die Ursache meist eindeutig. Auslöser könnte beispielsweise ein Bandscheibenvorfall sein.

Unspezifische Nackenschmerzen resultieren meist aus Muskelverspannungen. Die Auslöser sind vielfältig: Fehlhaltungen während der Arbeit am PC, aber auch das Streichen einer Zimmerdecke können zu Verspannungen führen. Auch der ständige gesenkte Blick aufs Smartphone ist nicht gerade förderlich. Und wenn Sie glauben, Ihrem Nacken abends mit Relaxen auf dem Sofa etwas Gutes zu tun, bewirken Sie häufig das Gegenteil. Zwei Stunden Fernsehen in einer bequemen aber unnatürlichen Haltung verschlechtern die Situation im Zweifelsfall. Zugluft oder ein falsches Kopfkissen tun ihr Übriges. So können aus akuten Nackenschmerzen schnell chronische Beschwerden werden.

Was sollten Sie tun?
Wenn Ihr Arzt eine spezifische Ursache, wie Verletzungen oder Schmerzen an einem anderen Körperteil ausschließen kann, sollten Sie versuchen zu ergründen, welche unspezifischen Ursachen in Frage kommen. Das allein reicht aber in der Regel nicht, denn meistens treffen Schmerzen im Nacken auf eine zu schwache, weil untrainierte Muskulatur. Das bedeutet: Die nächsten Schmerzattacken sind vorprogrammiert.

Gegen Nackenschmerzen können Sie sich schützen.
Durch gezieltes Training der Muskeln Ihrer Halswirbelsäule an unseren sportmedizinischen Geräten, verbunden mit einer begleitenden chiropraktischen Therapie, lassen sich Nackenschmerzen lindern und oft komplett beseitigen. Darüber hinaus ist Ihre gestärkte Nackenmuskulatur in Zukunft die beste Waffe gegen die vielfältigen Ursachen, die sich einfach nicht komplett ausschalten lassen. Gehen Sie es an.

Kommentare sind geschlossen.