Training für Sportler

Training für Sportler

Sportartspezifisches Training

Ob der Handballer, die Tennisspielerin, der Fußballer, der Läufer oder die Turnerin: Verschiedene Sportarten beanspruchen verschiedene Muskelgruppen und verursachen unterschiedliche Belastungsmuster. Individuelles Krafttraining ist eine sinnvolle Ergänzung für Sportler.

An der jeweiligen Sportart ausgerichtetes und korrekt ausgeführtes Krafttraining führt zu einer Steigerung der (mechanischen) Leistungsfähigkeit. Dies gilt zwar grundsätzlich auch für Nicht-Sportler, die Krafttraining betreiben; gerade bei Amateur-, Vereins- und Leistungssportlern ist es aber wichtig, den oftmals einseitigen Belastungen ihrer Sportart entgegenzuwirken. So weisen z.B. Badminton-, Tennis- oder HandballspielerInnen, die Rechtshänder sind, eine zu stark einseitig rechts ausgeprägte Muskulatur vom Schulter-/Arm-Apparat über Rücken bis zu den Beinen auf; FußballerInnen und LäuferInnen oftmals eine zu schwache Oberkörpermuskulatur im Vergleich zur ausgeprägten Ober- und Unterschenkelmuskulatur auf.

 

Ziel sportartspezifischen (Kraft-)Trainings ist es daher in erster Linie, muskulären Dysbalancen entgegenzusteuern und ein ganzheitliches Training mit gezielter Betonung der Antagonisten (also der Gegenspielmuskulatur) der durch die jeweils ausgeübte Sportart besonders beanspruchten Muskelgruppen zu ermöglichen. In diesem Zusammenhang ist es ebenfalls wichtig, die für die jeweilige Sportart notwendige Haltemuskulatur zu stärken, um Stabilität zu generieren und die Verletzungsgefahr zu minimieren. Darüber hinaus muss andererseits zwingend darauf geachtet werden, dass durch das sportartspezifische Training keine wechselseitigen negativen Effekte entstehen (Krafttraining und Sportart müssen zeitlich und inhaltlich so aufeinander abgestimmt sein, dass sie nicht zu gegenseitiger Erschöpfung führen).

Nicht von ungefähr befinden sich auch Leistungssportler - egal welcher Sportart - im Regelfall mehrmals die Woche im Kraftraum. Eine ausgeprägte und ausgewogen trainierte Muskulatur steigert nicht nur die Leistungsfähigkeit, sondern bietet auch einen erhöhten Schutz gegen Sportverletzungen.
Bei HEINZ trainieren Sportler aus allen erdenklichen Sportarten vom Hobby-Fußballer bis zur Ultimate Frisbee-Nationalspielerin mit individuellen, auf ihren Sport und ihre Wünsche zugeschnittenen Trainingsplänen.
Wichtig hierbei ist immer: Krafttraining soll kein Ersatz, sondern eine sinnvolle Ergänzung zur ausgeübten Sportart sein!

"Ich empfehle HEINZ für Hobby- und Leistungssportler"

Gehen Sie es richtig an! Mit dem HEINZ Vitalkonzept erreichen Sie Ihre Ziele mit nur ein bis zwei Trainingseinheiten von ca. 30 Minuten pro Woche.

Ihr Fitnessstudio in Münster

Unser virtueller Rundgang verschafft Ihnen einen Überblick über HEINZ training. Noch besser ist es natürlich, Sie kommen vorbei und schauen es sich live an.